Wie steht es um das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Bundesstraße B16?

Das Planfeststellungsverfahren für die B16 wird federführend operativ vom Staatlichen Bauamt Ingolstadt betreut. Im Rahmen der anstehenden Baurechtsschaffung am Standort Weichering muss das Staatliche Bauamt hinsichtlich der B16 fachlich eingebunden. Bei Fragen der verkehrlichen Bewertung werden hierbei nicht nur die betrieblichen Fahrzeugbewegungen von DHL bewertet, sondern gesamtheitlich alle externen Verkehre. Aus Sicht von DHL wäre ein Ausbau der B16 jedoch nicht zwigend erforderlich, da die vorhandenen verkehrlichen Kapazitäten  den betrieblichen Anforderungen entsprechen. Alle Fragen mit Bezug auf die Verbreiterung der Brücke werden gleichfalls aus Ingolstadt bewertet. Es werden Fachgutachten zu den Thmen Statik, Lärm und Verkehr erstellt. Ein erweitertes Verkehrsgutachten - mit allen zu berücksichtigen Verkehren - ist bereits von Seiten der Deutschen Post DHL Group in Auftrag gegeben worden.