Aufstellung Bebauungsplan

Gewerbegebiet Weichering

18.11.2021

Aufstellung des Bebauungsplans „Gewerbegebiet Weichering - Erweiterung mit Wertstoffhof und Teiländerung des Bebauungsplans Gewerbegebiet Weichering“

 Bekanntmachung über die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Gemeinderat der Gemeinde Weichering hat am 07.09.2021 den Entwurf des Bebauungsplans „GE Weichering - Erweiterung mit Wertstoffhof und Teiländerung Bebauungsplan GE Weichering“ in der Fassung vom 07.09.2021 gebilligt und die öffentliche Auslegung beschlossen.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes wird aus dem abgebildeten Lageplan ersichtlich. Das Plangebiet liegt im Südosten von Weichering, östlich des bestehende Gewerbegebiet und südlich der Bundesstraße B 16.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst die Grundstücke FN 982, 983, 1000/2, 1000/10, 1000/11 und Teilflächen der Grundstücke FN 981, 985, 990, alle Gemarkung Weichering,
sowie die Grundstücke FN 902, 902/1, 903 und Teilflächen der Grundstücke FN 789, 899, 900, 901, alle Gemarkung Lichtenau.

Das Plangebiet ist wie folgt umgrenzt:

im Norden:    durch die Bundesstraße 16

im Süden:     durch Landwirtschaftsfläche

im Osten:       durch Landwirtschaftsfläche

im Westen:    durch bestehende Bebauung an der Glockenbecherstraße.

Ziel der Planung ist die Erweiterung des bestehenden Gewerbegebiets und die Umsiedlung des im Geltungsbereich des Planungsgebietes bestehenden Wertstoffhofs.

Der Bebauungsplan wird im zweistufigen Normalverfahren mit Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Folgende umweltrelevante Informationen sind verfügbar und liegen ebenfalls öffentlich aus:

1.   Umweltbericht als integrierter Bestandteil der Begründung mit Informationen zu den Schutzgütern Lebensräume für Tiere und Pflanzen, Biologische Vielfalt, Boden, Fläche, Wasser, Klima und Luft, Mensch und Gesundheit, Landschaftsbild, Kultur- und Sachgüter sowie zu den Wechselwirkungen zwischen den Schutzgütern und zu den Auswirkungen von Vorhaben benachbarter Plangebiete

2.   Begründung, Anlage 1: Eingriffs- und Ausgleichsermittlung im Rahmen der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung

3.   Schalltechnische Untersuchung zum o. g. Bebauungsplan, Ing.-Büro Kottermair, Nr. 7674.001 / 2021 – TK, vom 23.09.2021

4.   Fachbeitrag zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung (saP), WipferPLAN, Nr. 3045.016, vom 30.11.2020

5.   Geotechnischer Bericht, Ingenieurgesellschaft Augsburg, vom 03.03.2021

6.   umweltrelevante Stellungnahmen aus der frühzeitigen Beteiligung gemäß § 3 Absatz 1 BauGB und § 4 Absatz 1 BauGB:

Schutzgut Lebensräume für Tiere und Pflanzen, Biologische Vielfalt

•    Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen – SG Naturschutz, Gartenkultur, Landespflege: Eingriffs- und Ausgleichermittlung, Nachweis Ausgleichsfläche(n), Artenschutz, Einfriedungen (Durchlässigkeit für Kleintiere)

Schutzgut Boden

•    Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen – SG Naturschutz, Gartenkultur, Landespflege; Bodenschutz

•    Wasserwirtschaftsamt Ingolstadt: Altlasten

Schutzgut Fläche

•    Regierung von Oberbayern: Bedarfsnachweis zur Flächeninanspruchnahme, Verfügbarkeit Innenflächenpotenziale

•    Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: Verlust landwirtschaftlicher Produktionsflächen

Schutzgut Wasser

•    Wasserwirtschaftsamt Ingolstadt: Wasserversorgung, Grundwasserschutz, Abwasserbeseitigung (Schmutz- und Regenwasserbehandlung), Grund- und Schichtwasserableitung

Schutzgut Mensch und Gesundheit

•    Staatliches Bauamt Ingolstadt: Verkehrslärm, Staub- und Abgasimmissionen

•    Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: Lärm-, Staub- und Geruchsimmissionen aus der Landwirtschaft

Schutzgut Landschaftsbild

•    Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen – SG Bauamt, Ortsplanung, Naturschutz, Gartenkultur, Landespflege: Höhe baulicher Anlagen, Dach- und Fassadengestaltung, Geländeveränderungen, Grünordnung allgemein, Maßnahmen zur Ein- und Durchgrünung sowie zum Gehölzerhalt

Schutzgut Kultur- und Sachgüter

•    Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen – SG Denkmalschutz; Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege: Bodendenkmäler

Der Planentwurf samt Begründung und Umweltbericht sowie die oben genannten weiteren Gutachten und Stellungnahmen liegen in der Zeit vom 29.11.2021 bis einschließlich 10.01.2022 in der Gemeinde Weichering, Kapellenplatz 3, 86706 Weichering, im Eingang, Montag mit Freitag zu den allgemeinen Öffnungszeiten (zwischen 08:00 und 16:00 Uhr) öffentlich aus. Zeitgleich stehen die Planunterlagen auf der Internetseite der Gemeinde Weichering (https://www.weichering.de) unter der Rubrik „Rathaus / Bauleitplanung“ zur Einsicht zur Verfügung. Die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange werden gemäß § 4 Absatz 2 BauGB zeitgleich am Verfahren beteiligt.

Während der Auslegungsfrist können Anregungen (schriftlich oder zur Niederschrift) abgegeben werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass gem. § 4a Abs. 6 BauGB nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben
können, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

Datenschutz:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buch-stabe e (DSGVO) in Verbindung mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellung-nahme ohne Absenderangaben abgegeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Weichering, 18.11.2021                                            

Thomas Fürst, Zweiter Bürgermeister